Wurzeln der Freimaurerei

Wurzeln der Freimaurerei

20,00 

Beschreibung

Wurzeln der Freimaurerei

Aktuelle Forschungsergebnisse über ihre Vor- und Frühgeschichte, Band 1, Band 23, 2016

Ammen, Michael / Bettag, Klaus / Snoek, Jan A.M.

Inhalt:

Vorwort vii
Erläuterungen xiii
1. Jan A.M. Snoek, Forschen über Freimaurerei: Wo stehen wir? S. 1
2. John M. Roberts, Freimaurerei: Möglichkeiten eines vernachlässigten Themas S. 26
3.  John Hamill,  Theorien zum Ursprung S. 43
4. Pieter H. Pott, Die Bau- und Lichtsymbolik der frühen Gotik. Abt Suger und der Kirchbau von St.-Denis S. 55
5. Andrew Prescott, Die früheste Verwendung des englischen Wortes „Freimaurer“ (Freemason) S. 82
6. Andrew Prescott, Einige literaturwissenschaftliche Kontexte der Regius- und Cooke-Manuskripte S. 87
7. Andrew Prescott, Ein neuer Blick auf die Alten Pflichten S. 131
8. Andrew Prescott, Geschichte der britischen Freimaurerei von 1425 bis 2000 S. 151
9. Matthew D.J. Scanlan, Das Rätsel der Annahme, 1630-1723. Eine verhängnisvolle Fehleinschätzung S. 180
10. Matthew D.J. Scanlan, Operativ und Spekulativ S. 239
11. Andrew Prescott, Die erste Erwähnung der Groß-Loge? S. 287
12. Pauline Chakmakjian, Theologisches Lügen und religiöser Radikalismus in Andersons Constitutions S. 293
13. Chris Impens, Über Gott und Religion – wie es gemeint war S. 321
14. Chris Impens, Sakrale Zeitrechnung in den Constitutions S. 339
15. Lionel Vibert, Die Entwicklung des dreigradigen Systems S. 352
Namens-Register S. 371
Sach-, Begriffs- und Orts-Register S. 381

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.